Finanzielle Angelegenheiten

Wie kann ich meine Familie absichern bevor ich sterbe

Um Ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern ist es notwendig, dass Sie im Vollbesitz Ihrer geistigen Kräfte festhalten, was mit Ihrem Vermögen geschehen soll. Hier gibt es einige Dinge, die es zu beachten gilt, dass die von Ihnen ausgewählten Personen Ihr Erbe, Ihr Geld und Ihren Besitz erhalten.

Bankkonto

Erfährt die Bank vom Tod sperrt sie das Konto und führt das Konto als Nachlasskonto. Daueraufträge und Lastschriften des Verstorbenen werden bis auf Widerruf weiterhin ausgeführt. Ansonsten ist das Konto für Ihre Angehörigen erst einmal gesperrt.

Ohne Vollmacht sind nur die legitimierten Erben dazu befugt auf das Konto des Verstorbenen zuzugreifen. Erben mehrere Personen, so können sie nur gemeinsam auf das Konto zugreifen, Abhebungen machen o.ä.

Das Bankguthaben fällt wie andere Vermögenswerte in die Erbmasse und wird an Erben bzw. an die Erbengemeinschaft verteilt.

Eine Bankvollmacht ist in der Regel ab dem Zeitpunkt der Unterschrift über den Tod hinaus gültig. So kann die/der Bevollmächtigte noch zugreifen. Denken Sie ggf. an Wertpapiere, bei denen kurzfristige Käufe bzw. Verkäufe getätigt werden können müssen. Kontoinhaber und Erben können eine Bankvollmacht jederzeit widerrufen, zum Beispiel, wenn kein Vertrauen mehr zum Bevollmächtigen besteht.

Es gibt zahlreiche Vordrucke für Bankvollmachten. Hier gilt es darauf zu achten, dass diese dann im Zweifel erlauben Bankgeschäfte, die im Zusammenhang mit dem Tod gestatten/ über den Tod hinaus greifen. Eine „normale“ Vollmacht erlischt ansonsten mit Eintritt des Todes.